Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Photovoltaikanlage auf der Bio-Imkerei Wenzel in Blieskastel-Seelbach

 

Die Bürger – Energiegenossenschaft Bliesgau eG hat im April 2016 eine weitere Photovoltaikanlage mit einer Leistung von ca. 29 Kilowatt auf dem Dach des neu errichteten Gebäudes der Bio-Imkerei Wenzel (www.biohonig-wenzel.de) in Blieskastel – Seelbach installiert.

Diese Anlage wird voraussichtlich pro Jahr ca. 29.000 Kilowattstunden Strom erzeugen, der zum Teil in der Imkerei Wenzel unter anderem zum Kühlen des dort geschleuderten und gelagerten Biohonigs verwendet wird. Somit wird sauberer Photovoltaikstrom genutzt, um Biohonig - ein Naturprodukt der Biosphäre Bliesgau – nachhaltig, umwelt- und klimafreundlich auf schonende, traditionelle Weise zu erzeugen. Dies ist im besten Sinne ein Musterbeispiel für nachhaltiges Wirtschaften in der Biosphäre Bliesgau wie es auch in den UNESCO Leitlinien für Biosphärenreservate gefordert wird. Mit der in der Photovoltaikanlage erzeugten Strommenge kann etwa so viel Strom erzeugt werden, wie von  acht durchschnittlichen Haushalten im Jahr verbraucht wird. Pro Jahr werden durch den umwelt- und klimafreundlichen Strom aus der unerschöpflichen Energiequelle der Sonne der Umwelt ca. 17 Tonnen Kohlendioxid erspart, womit ein signifikanter Beitrag zum Klimaschutz in der Biosphäre Bliesgau geleistet wird.

Die BEG Bliesgau eG hat damit nunmehr insgesamt ca. 100 Kilowatt Photovoltaikleistung am Netz und produziert mit diesen Anlagen insgesamt eine Strommenge von etwa 100.000 Kilowattstunden pro Jahr, was dem Verbrauch von ca. 30 Haushalten entspricht.

Die Genossenschaftsmitglieder leisten damit einen erheblichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz und nicht zuletzt zum Ausstieg aus der Kernenergie. Darüber hinaus können sie mit ihrem finanziellen Engagement bei der Finanzierung der Photovoltaikanlagen eine Rendite des eingesetzten Kapitals in Höhe von ca. 3 % erwarten.  Die Genossenschaftsmitglieder tragen damit dazu bei, die Leitlinien der UNESCO für Biosphärenreservate mit Leben zu füllen, indem sie ein Beispiel geben für nachhaltiges, ressourcenschonendes, umweltfreundliches Wirtschaften und für praktizierten Klimaschutz in der Biosphäre Bliesgau.